Kunst kommt in die Kinderklinik

19.05.2018 - "Kunst kommt" heißt seit 10 Jahren ein gemeinsames Projekt der Kinderklinik Schwabing und des Instituts für Kunstpädagogik der Ludwig-Maximilians-Universität München. Ziel ist es, künstlerische Spielräume für Kinder und Jugendliche während ihrer stationären Behandlung zu ermöglichen. Zur Vernissage 2018 kamen zahlreiche Gäste und Medienvertreter. Für das laufende Jahr sind noch eine Reihe von Projekttagen geplant.

 

 

 

 

Kunst kommt bringt nicht nur Abwechslung in den Klinikalltag, sondern es fördert auch die Aktivität und Kreativität der jungen Patienten. Ähnlich wie in Spielsituationen vergessen sie beim bildnerischen Gestalten Raum und Zeit und lassen sich, oft auch unter ungünstigen Bedingungen, intensiv und konzentriert auf Gestaltungsprozesse ein. Zudem kann die Kompetenz, selbst tätig zu sein, etwas herstellen zu können, bei ihnen das Gefühl für Handlungsspielräume steigern, ihr Selbstbewusstsein stärken und damit erheblich zum Genesungsprozess beitragen.

Mehrere Medien haben über die Vernissage berichtete, darunter Antenne Bayern sowie die Süddeutsche Zeitung.