Stiftung Kinderklinik München Schwabing

Stiftung

Die Stiftung Kinderklinik München Schwabing hat sich aus einer Initiative von Eltern entwickelt, deren Kinder Patienten in der Klinik waren. Als Betroffene haben sie den hohen Standard medizinischer und pflegerischer Betreuung ihrer Kinder ebenso erfahren wie die einfühlsame Fürsorge der Pfleger und Ärzte für ihre kleinen Patienten.

Beides macht die Kinderklinik München Schwabing zu einem der führenden pädiatrischen Krankenhäuser Deutschlands. In der Stiftung engagieren sich neben Eltern eine Reihe angesehener Münchner Bürgerinnen und Bürger sowie Ärztinnen, Ärzte und Pflegekräfte der Klinik.

Ziele

Ziel der Stiftung ist die Förderung der Kinderklinik München Schwabing. Die Kinderklinik Schwabing gewährleistet die medizinische Versorgung weit über den wachsenden Münchner Norden hinaus. In der Forschung hat die Klinik internationale Reputation.

Die Stiftung möchte die Rahmenbedingungen verbessern, um die hohe medizinische und pflegerische Qualität sowie die warmherzige Zuwendung zu erhalten und weiter zu entwickeln. Die Vision der Stiftung ist die Errichtung eines KinderCampus auf dem Gelände des Klinikums Schwabing. Die vielfältigen medizinischen Angebote der Klinik sollen durch Integration weiterer Partner ausgebaut werden, um akut und chronisch kranke Kinder umfassend zu versorgen.

Erfahren Sie mehr über den Stiftungszweck

Organe

Die Organe der Stiftung sind der geschäftsführende Vorstand, der Stiftungsrat und ein beratendes Kuratorium in Planung.

Dr. Michael Diederich (Sprecher)
Dr. Armin Grübl (Vertreter)
Dr. Peter Bartels
Gabriela Raible-Gräfin von Lüttichau
Beatrice Rodenstock
Dr. Amelie Sanktjohanser
Dr. Frank Schuck
Dr. Peter Strotmann (Schriftführer)
Sonja Stuchtey
PD Dr. Irene Teichert-von Lüttichau
Dr. Christiane Zedelius

Prof. Susanne Porsche (Sprecherin)
Dr. Christiane Zedelius (Vertreterin)
Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner
Prof. Dr. Stefan Burdach
Dr. Michael Diederich
Dr. Axel Fischer
Lisa Meixner-Mücke
Prof. Dr. Markus Schweiger
PD Dr. Irene Teichert-von Lüttichau