Safari im Wunderland

In einem Wunderland kann es schon einmal vorkommen, dass man auf einer Safari keine normalen Tiere sieht, sondern „Monsterchen“. Diese sehen jedoch so sonderbar aus, dass es unmöglich ist, sich hinterher genau an sie zu erinnern. Nur wenn alle Kinder zusammenarbeiten und jedes einen Teil beiträgt, können Monsterchen rekonstruiert werden. Das taten die Kinder, indem jedes sein Monsterchen auf einen Teil eines mehrmals gefalteten Papiers aufmalte, das Papier so faltete, dass seine Zeichnung für die anderen verdeckt war und an das nächste Kind weiterreichte. Am Ende entstand durch die Zusammenarbeit der Kinder eine ganze Welt aus vielfältigsten Wunderlandbewohnern. 

Die Werke der Kinder

(Zum Vergrößern bitte klicken)

Die Werke der StudentInnen

(Zum Vergrößern bitte klicken)

Die KünstlerInnen

Wir danken den Künstlerinnen Darija, Elif, Anja, Lea, Rihanna, Opeola, Sarah und Roza.

 

Entstehungszeitraum

Sommer 2021

Verwendete Materialien

Aquarellpapier, Wasserfarben und Kugelschreiber

Konzeption und Leitung

Lea Kreuzer und Alina Friedrich