Patenschaft für unseren „Tröstetiger“

Die Kleinsten der Kleinen brauchen ganz besondere Zuwendung. Vor allem in einer Klinik geraten kleine Kinder schnell in Situationen, die sie verängstigen können, wenn zum Beispiel schmerzhafte Untersuchungen notwendig sind, sie einen intravenösen Zugang gelegt bekommen oder wenn sie allein, ohne ihre Eltern, in der Klinik schlafen müssen. Hier können Kuscheltiere eine wertvolle Hilfe sein. Seit Mai 2021 ist deshalb der „Wundertiger“, das Maskottchen der Stiftung Kinderklinik München Schwabing, als Kuscheltier im Einsatz. „Wenn unsere kleinen Klinik-PatientInnen Tigerkräfte wie Mut und Tapferkeit brauchen, hilft es ihnen oft schon, den ‚Tröstetiger‘ im Arm zu halten“, sagt Professor Dr. Armin Grübl, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Stiftung Kinderklinik München Schwabing, sowie Kommissarischer Direktor und Chefarzt der Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin. „Auch wenn wir unseren kleinen Patientinnen und Patienten den Tiger einfach mal so geben, weicht ein skeptischer Blick gleich einem erleichterten Lächeln.“

Der „Tröstetiger“ hat inzwischen nicht nur viele Freunde, sondern sogar auch einen Paten gefunden. Wir freuen uns sehr darüber, dass Herr Felix Radmer den Einsatz des Kuscheltiers an der Kinderklinik Schwabing mit einer Geldspende unterstützt!