230 Vespas “knattern für einen guten Zweck”

300 Vespa-Liebhaber nahmen am 15. August 2021 am 8. Vespa Corso in München teil. Den hatte Dr. Friedemann Steck, Pastor der evangelischen Studentengemeinde der Ludwig-Maximilians-Universität München, nicht nur dem 75. Geburtstag der Vespa gewidmet, sondern wie immer wurde auch "für einen guten Zweck geknattert". Wer ein Vespa-Corso-T-Shirt, einen Kalender oder einen eigens von der Art Direktorin Bibo Nikol gestalteten Schlüsselanhänger gegen Spende erwarb, unterstützt damit das Ospedale Evangelico Betania in Neapel, den Malteser Hospiz- und Palliativdienst und die Stiftung Kinderklinik München Schwabing. "Ein Zeichen des Optimismus" solle der Corso auch sein, sagte Dr. Steck in seiner Eröffnungsrede, "vor allem in Pandemiezeiten".

Dass das gelungen ist, ist ihm, Robin Davy von den Vespa Oldtimer Freunden München, Robert Balkau von den Vespa Cowboys München, Bibo Nikol, der Akkordeonband "Orchestrina Binario XI" mit Enrico Sartori (Klarinette) und Barbara Wolf (Akkordeon), sowie allen HelferInnen zu verdanken.

Wir danken außerdem allen SpenderInnen und allen, die den Corso mit ihren Ideen, ihrem Engagement, ihrer Teilnahme und ihrer Freude zu einem besonderen Erlebnis gemacht haben!

Am 26. September wird der Herbstcorso, der zweite Teil des Jubiläumscorsos zum 75. Geburtstag der Vespa, stattfinden.